Wärmeweste

Eine Wärmeweste ist eine beheizbare Weste beziehungsweise Jacke. Es gibt Sie in 2 unterschiedlichen Ausführungen. Die eine Variante ist eher dünn und besteht aus mehreren Lagen Fleece, zwischen denen Heizpads eingenäht sind. Diese Variante wird auf der Funktionswäsche unter einer dicken Jacke getragen. Die andere Variante ist etwas dicker und ersetzt somit die Jacke. Innerhalb dieser Westen befinden sich ebenfalls Fleece-Schichten mit integrierten Heizpads.

Bestseller (Werbung)
Beheizte Weste, Intelligentes Elektrische Beheizte Jacke USB-Lade Heizweste für Herren Damen, Warme Heat Jacke mit 3 Fakultativ Temperatur für Outdoor-Aktivitäten Wandern Jagd Motorrad Camp
  • 【Aufgerüstete Version】2019...
  • 【5 Heizzonen und 3 optionale...
  • 【5V USB-betrieben und Lang Anhaltende...
  • 【Waschbar and Tragbar】-Hergestellt...
  • 【100% Qualitätsgarantie】-Die...

Für wen ist eine Wärmeweste geeignet?

Eine Wärmeweste ist grundsätzlich für Alle geeignet, die längere Zeit bei kalten Temperaturen draußen verbringen müssen. Dazu gehören zum Beispiel Personen mit den Berufen Landschaftspfleger, Abfallentsorger, Baustellenarbeiter und Jäger. Es gibt sogar Firmen, die Ihren Mitarbeitern Wärmewesten als Arbeitskleidung zur Verfügung stellen. Aber auch für Outdoor-Junkies wie Skifahrer, Motorradfahrer und Bergsteiger ist eine Wärmeweste bestens geeignet. Wer nur mal ein paar Stunden und nicht täglich den kalten Temperaturen ausgesetzt ist, für denjenigen reicht bereits ein einfaches Modell dieser Weste. Wer jedoch beruflich über den Winter viel draußen arbeiten muss und regelmäßig der Kälte ausgesetzt ist, der sollte sich eine hochwertige Weste kaufen und gegebenenfalls den Arbeitgeber um einen Zuschuss bitten.

Wie funktioniert eine Wärmeweste?

In einer Wärmweste befinden sich Heizpads, die über eine Batterie mit Energie versorgt werden. Je nach Hersteller und Bauart kann eine solche Weste bis zu 40 Grad Celsius und mehr erreichen. Die Wärmeweste sollte daher niemals direkt auf der Haut getragen werden, sondern immer über der Funktionswäsche oder als Ersatz für die Jacke. Die Heizpads befinden sich meist an der Brust, auf den Schulterblättern sowie im Lendenwirbel- und Nierenbereich. Einige Hersteller bieten auch Westen an, bei denen man Ärmel per Reißverschluss anbringen kann, in denen sich ebenfalls Heizpads befinden.

Die Heizpads werden über Lithium-Ionen Akkus mit Energie versorgt. Bei einigen Westen ist es sogar möglich das Smartphone per USB anzuschließen und über den Akku der Weste das Phone zu laden. Je nach Hersteller können die Heizpads mit bis zu 4 Regulierungsstufen gesteuert werden. Über die Leistungsdauer der Akkus geben die Hersteller jedoch sehr wenig Auskunft. Laut Angaben einiger Hersteller bietet die Weste jedoch bis zu 2 Stunden Wärme, selbst nach dem Abstellen der Stromversorgung. Die Leistungsdauer der Wärmeweste richtet sich nach dem Modell und der Preisklasse. Teurere Wärmewesten haben oft eine bessere Leistung.

So finden Sie die richtige Wärmeweste

Wenn Sie eine Wärmweste kaufen möchten, dann sollten Sie sich erst mal Gedanken über deren Verwendung machen. Wollen Sie diese beispielsweise beruflich einsetzen oder nur in Ihrem nächsten Skiurlaub oder bei Spaziergängen nutzen? Entscheiden Sie ebenfalls, ob Sie die Wärmeweste unter der Kleidung tragen möchten, oder ob die Weste Ihre Jacke ersetzen soll. Die Unterschiede erkennen Sie bereits an der Optik und am Material. Wärmewesten als Jacken-Ersatz sehen wie eine normale Weste beziehungsweise Jacke aus. Die Westen, die Sie unter der Jacke tragen, sind wesentlich dünner und meist nicht so stylisch.