Saftkur Rezepte

Sie möchten eine Saftkur machen und suchen Saftkur Rezepte um Ihre Säfte zu Hause selbst herzustellen? Gern listen wir Ihnen ein paar Rezepte auf die wir für Sie recherchiert haben.

Eine Saftkur zu machen gehört mit zu den besten Entscheidungen die Sie in Sachen Ernährung treffen können, denn für eine gewissen Zeitraum versorgen Sie Ihren Körper mit den wertvollsten und natürlichsten Nährstoffen und helfen Ihrem Körper dabei zu entgiften.

Saftkuren kann man entweder fertig kaufen oder wie in diesem Fall mit der Hilfe der Saftkur Rezepte auch selbst herstellen. In der Regel ist dafür ein Entsafter nötig. Preislich ist der Unterschied garnicht mal so groß, insofern Sie den Aufwand in der Küche mit einberechnen. Aber durch eigene Rezepte wissen Sie selbst ganz genau was Sie in Ihre Saftkur rein machen.

Saftkur Rezepte für je eine Portion

Nachfolgend finden Sie nun ein paar Saftkur Rezepte. Alle Säfte ergeben ca. 500ml, also eine Portion. Sie müssen die Säfte nicht für jeden Portion einzeln zubereiten, sondern können die Kur auch für mehrere Tage vorbereiten und den Saft in geeigneten Flaschen aufbewahren.

Rezept 1: Karotte, Apfel, Orange, Ingwer Basilikum

Saftkur Rezepte
8 leckere Saftkur Rezepte zum zu Hause selber machen inkl. Einkaufsliste

Die in diesem Saft enthaltene Karotten mit dem enthaltenen „Carotinoid“ sind insbesondere für die Augen, die Haut und das Herz sehr gesund. Gleichzeitig schützen sie vor Diabetes, Arteriosklerose und Krebs. Kombiniert mit den Orangen und deren hohen Vitamin C Anteil, sorgt dieser Saft für eine starkes Immunsystem.

  • 3 Karotten
  • 3 Äpfel
  • 3 Orangen
  • 1 kleines Stück Ingwer
  • 1 Hand voll Basilikum

Rezept 2: Grünkohl, Spinat, Kiwi, Apfel, Orange, Salatgurke, Pfefferminze

Was im Frühjahr der Spargel, ist im Winter der Grünkohl. Dieser enthält nur sehr wenige Kalorien (49 kcal pro 100g) und beinhaltet sehr viele Vitamine wie Vitamin A, C & K. Durch den Bund Pfefferminze wird dieser Saft zu einer wahren Erfrischung.

  • 4 Hände voll Grünkohl
  • 2 Hände voll Spinat
  • 2 Kiwis
  • 3 grüne Äpfel
  • 1 Orange
  • 1/2 Salatgurke
  • 1 Bund Pfefferminze

Rezept 4: Apfel, Ananas, Spinat, Limette, Ingwer, Gurke

Die enthalten Ananas in diesem Saftkur Rezept ist nach der Banane die beliebteste Tropenfrucht und lässt sich in vielen Säften kombinieren. Besonders bekannt ist die Ananas für Ihren sehr hohen Vitamin C Anteil sowie das verdauungsförderndes Enzym namens Bromelain welches den Abnehmprozess unterstützt.

  • 3 Äpfel
  • 1/2 Ananas
  • 2 Hände voll Spinat
  • 1 Limette
  • 1 kleines Stück Ingwer
  • 1/2 Gurke

Rezept 5: Brokkoli, Sellerie, Apfel, Blattspinat, Gurke, Limette, Ingwer

In diesem Saft ist Brokkoli enthalten. Ein Star in der Kohl-Familie der unter anderem eine heilende Wirkung gegen Krebs haben soll, die Sehkraft stärkt beim Abnehmen hilft und sogar das Risiko eines Sonnenbrandes mindert. Also ein wahrer Alleskönner.

  • 4 Brokkoli-Röschen
  • 1 Stange Sellerie
  • 4 Äpfel
  • 2 Hände voll Blattspinat
  • 1/2 Gurke
  • 1/2 Limette
  • 1 kleines Stück Ingwer

Rezept 6: Rote Beete, Birne, Apfel, Karotte, Limette

Dieses Saftkur Rezept beinhaltet Rote Beete. Diese kleine Knolle ist als echtes Powerfood bekannt und sehr beliebt bei Sportlern. Die enthaltenen Vitamine, Eisen und Antioxidantien sogen für Energie, ein frischeres Aussehen und ein starkes Immunsystem.

  • 1 Rote Beete oder 180ml frischen Rote Beete Saft
  • 2 reife Birnen
  • 2 Äpfel
  • 3 Karotten
  • 1/2 Limette

Rezept 7: Apfel, Sellerie, Zitrone, Ingwer, Ruccola

Dieser Saft beinhaltet Ruccola welcher noch vor 20 Jahren als lästiges Unkraut am Straßenrand abgestempelt wurde. Nun liegt mittlerweile in fast jedem Sterne Restaurant auf dem Teller. Ruccola ist als aphrodisierend bekannt und die enthaltenen Senföle können Heilwirkungen gegen Viren und Bakterien verursachen.

  • 2 Äpfel
  • 2 Stangen Sellerie
  • 1 Zitrone
  • ein Stück Ingwer
  • 2 Hände voll Ruccolasalat

Rezept 8: Gurke, Ingwer, Zitrone, Petersilie, Cayennepfeffer

Dieser Saft ist durch ein großes Stück Ingwer und dem Cayennepfeffer etwas schärfer als die anderen Säfte und daher perfekt als Wachmacher geeignet. Wenn Sie dies nicht mögen, dann lassen Sie den Cayennepfeffer einfach weg.

  • 2 Gurken
  • ein großes Stück Ingwer
  • ½ Zitrone
  • eine Hand voll Petersilie
  • eine Prise Cayennepfeffer