Fußbad Salz

Ein Fußbad mit Salz ist wohl das meistgenutzte Fußbad und das gutem Grund. Ein Fußbad mit Salz ist einfach herzustellen und kann nahezu bedenkenlos von jeder Person genutzt werden. Ein einfache Schüssel mit warmen Wasser und Salz – mehr wird nicht benötigt um den Füßen etwas Gutes zu tun.

Fußbad Salz
Ein Fußbad mit Salz ist schnell zubereitet und sehr wohltuend für Ihre Füße.

Das einfache Fußbad kann mit handelsüblichen Salz zubereitet werden. Dafür werden ca. 2 Hände voll Salz in ca. 37 Grad warmes Wasser gegeben und dann ca. 20 Minuten die Füße darin gebadet. Dies wirkt bereits sehr positiv auf müde und geschwollene Füße. Zusätzlich kann nach dem Fußbad aber auch die Hornhaut zum Beispiel mit einem Bimsstein entfernt werden. Durch das Salzbad ist diese nämlich schön weich geworden und kann nun wesentlich einfacher abgetragen werden.

Wichtig beim Salz-Fußbad ist zu beachten, dass Sie Ihre Füße nicht länger als 20 Minuten baden und das Sie diese anschließend mit einer sehr feuchtigkeitshaltigen Creme eincremen. Wenn Sie sich an diese Regel halten, so kann ein Fußbad mit Salz grundsätzlich jeden Tag wiederholt werden, es sei denn es treten Beschwerden auf.

Gibt es ein spezielles Fußbad Salz?

Ja es gibt spezielle Fußbad Salze, die meist mit weiteren Zusatzstoffen angereichert sind. Der Grund dafür ist, dass durch die Mischung ein ergänzter Effekt entsteht und Sie so mit nur einer Behandlung mehren Symptomen vorbeugen beziehungsweise mehre Wirkungseffekte haben.

Kneipp Fußbadekristalle

Die Fußbadekristalle von Kneipp sind speziell für müde und hornhautgeplagte Füße zusammengestellt. Die Kombination der Wirkstoffe desodoriert, reinigt und pflegt Ihre Füße. Durch das ätherische Orangenöl bekommt das Fußbad eine besonders spritzig-frische Note. Das Salz enthält keinerlei chemische Zusätze.  Eine Packung dieser Fußbadekristalle reicht für ca. 12 Anwendungen. Daher lohnt es sich durchaus gleich 2 Packungen zu kaufen.

Kneipp Fußbadekristalle 500 G
Vitalisieren müde und hornhautgeplagte Füße. Desodorieren, reinigen und pflegen.

Epsom Salz

Das Epsom Salz ist eine besonders Mischung aus Teebaumöl, Pfefferminzöl, Bittersalz und totem Meer Salz. Durch diese Zusammensetzung hat das Fußbad eine anti-bakterielle Wirkung, hilft dabei Fußpilz zu entfernen und Schmerzen zu lindern. Der hohe Anteil an Magnesium hilft zusätzlich dabei den körpereigenen Spiegel von Magnesium und Sulfat zu erhöhen. Die Peeling-Wirkung des Salzes sorgt dafür, dass die Haut von alten Hautschuppen befreit und die Öle ungehindert über die Hautzellen aufgenommen werden können.

Teebaumöl, Pfefferminzöl Fußbad mit Bittersalz & Totes Meer Salz 1000g Epsom Salz Baden Nagelpilz Apothekenqualität für Ihre Gesundheit, bleumarine Bretania
Epsom Salz besteht aus einem natürlich vorkommenden magnesiumreichen Mineral, welches zur Verbesserung der Gesundheit dient. Da Magnesium effektiv über die Haut in den Körper aufgenommen wird, ist das Baden mit Epsom Salz eine bequeme und einfache Möglichkeit, den körpereigenen Spiegel von Magnesium und Sulfat zu erhöhen.

Basendbad Urmeer

Das Basenbad Urmeer ist ein hochdosiertes basisches Badesalz mit Natriumhydrogencarbonat und Magnesiumcarbonat und sorgt dadurch für eine babyweiches Hautgefühl. Durch den hohen pH-Wert des Wassers werden Säuren und Schlacken aus der Haut befreit. Das Salz kann auch in einem Vollbad, direkt einmassiert oder auch als basische Wickel eingesetzt werden.

Basenbad Urmeer 1.200g (basisches Badesalz - für basische Körperpflege, Basenbad, Fußbad und basische Wickel), hergestellt in Deutschland
Basenbad Urmeer 1.200g von amaiva - basisches Badesalz mit Natriumhydrogencarbonat und Magnesiumcarbonat

Schritt für Schritt Anleitung für Ihr Salz-Fußbad

  1. Geben Sie ausreichend warmes Wasser (ca. 37 Grad) in eine Schüssel in der beide Füße ausreichend Platz haben.
  2. Fügen Sie ca. 2 Hände voll von Ihrem gewählten Badesalz in das Wasser und rühren Sie es um bis sich das Salz aufgelöst hat.
  3. Platzieren Sie nun Ihre Füße für ca. 20 Minuten in in dem Fußbad. Nutzen Sie bei Bedarf eine Thermoskanne um zwischendurch heißes Wasser nachzuschütten.
  4. Nehmen Sie Ihre  Füße aus dem Bad und entfernen Sie mit einem Bimsstein Ihre Hornhaut oder trocknen Sie die Füße direkt mit einem Handtuch ab.
  5. Cremen Sie Ihre Füße mit einer sehr feuchtigskeitsintesiven Creme ein.
  6. Wiederholen Sie das Fußbad nach Bedarf, gern auch täglich.

Tipp: Wenn Sie möchten können Sie Glasmurmeln in das Fußbad geben und darauf Ihre Füße während des Bades abrollen. Dies hat einen angenehmen Massageeffekt, fördert zusätzlich die Durchblutung und entfernt überflüssige Hautschuppen.