Natron Fußbad

Das Natron Fußbad ist ein basisches Fußbad, welches besonders im Winter sehr angenehm und ein Pluspunkt für Ihre Gesundheit ist, da Natron den Säure-Basen-Haushalt in Ihrem Körper ausgleicht.

Natron besitzt eine neutralisierende Eigenschaft und ist somit perfekt für ein basisches Fußbad geeignet. Zudem ist Natron um einiges günstiger als manch andere Fußbad Zusätze. Auch die Anwendung eines Natron Fußbades ist für jeden schnell und einfach zu Hause umsetzbar.

Die grundlegende Eigenschaft von Natron ist der Ausgleich des Säure-Basen-Haushaltes in Ihrem Körper. Wenn Sie zum Beispiel häufig an Sodbrennen leiden, ist dies meist ein Zeichen für eine Übersäuerung. Ein Fußbad mit Natron lindert zwar nicht sofort das Sodbrennen, sorgt aber langfristig für einen optimalen Ausgleich.

Intex Pool Foot Bath - Poolzubehör - Pool Fußbad - 56 x 46 x 9 cm
Ideal zum Waschen Ihrer Füße, bevor Sie in Ihr Pool gehen - verhindert so, dass Sie Schmutz mit ins Wasser nehmen
Natron Pulver 2kg - Natriumhydrogencarbonat - Natriumbicarbonat - pharmazeutische Lebensmittelqualität - Backsoda
NATRON: Für Küche, Bad und Haushalt – Natron ist ein altbewährtes Hausmittel. Unser Natron in Pharmaqualität E500 und Lebensmittelqualität wird in vielen Bereichen eingesetzt.
Medisana FS 883 Fußsprudelbad mit Fußreflexzonenmassage, elektrisches Fußbad, Wärmefunktion, Vibrationsmassage, Pediküre-Aufsätzen, Fußbad mit Massage und Heizung
3 in 1: Das Fußsprudelbad FS 883 vereint drei Funktionen in einem Gerät: Es ermöglicht eine Sprudelmassage, eine Vibrationsmassage und eine Wärmefunktion

Welche positiven Eigenschaften hat ein Natron Fußbad?

Natron Fußbad
Fußbad mit Natron zur Entgiftung und Verbeserung der Gesundheit.

Saure Schlacke entfernen
Unser Körper speichert überflüssige, saure Schlacke an vielen Stellen in unserem Körper. Unter anderem auch in der Unterhaut. Ein Fußbad soll nun bewirken, dass sich die Poren der Haut öffnen und die Schlacke ausgeschwemmt und der Körper dadurch entlastet wird.

Senkung den pH-Wertes
Der pH-Wert eines Natron Fußbades beträgt je nach Menge des Natrons ca. einen Wert von 8,5. Der pH-Wert der Haut beträgt ca. 5,5 im Normalfall. Durch die sogenannte Osmose findet bei diesem Fußbad ein Austausch der geladenen Teilchen statt, die sich gegenseitig neutralisieren.

Langfristige Steigerung der Gesundheit
Wenn Sie das Natron Fußbad regelmäßig anwenden, werden Sie eine nachhaltige Verbesserung Ihrer Gesundheit erzielen, da fortlaufend die sich immer wieder bildende schädliche Schlacke ausgespült wird.

Hat ein Fußbad mit Natron Nebenwirkungen?

Natron kann durchaus auch Nebenwirkungen haben. Bei der direkten Einnahme können durchaus Bauchschmerzen, Blähungen, Durchfall, Übelkeit oder Erbrechen auftreten. Auch kann bei dauerhafter Einnahme der Natron Spiegel im Blut sich erhöhen oder es kommt zu einer Störung des Wasserhaushaltes in Ihrem Körper, welches sich auf die Nieren auswirken kann.

Das Sie jedoch bei einem Fußbad das Natron nicht direkt in Form von Tabletten einnehmen, sondern lediglich minimal über die Hautporen aufnehmen, bestehen diese Nebenwirkungen eher weniger bis gar nicht. Im Zweifel kann es aber nicht Schaden Ihren Hausarzt von der Anwendung zu befragen oder spätestens bei auftretenden Problemen den Arzt aufzusuchen.

Im Falle einer Schwangerschaft sollte jedoch immer ein Arzt befragt werden, da das Fußbad in dem Fall nicht nur Auswirkungen auf Ihren Säure-Basen-Haushalt, sondern auch den des Kindes hat. Hierbei muss besonders auf die Dosierung geachtet werden.

So wenden Sie das Natron Fußbad Zuhause an

Wie bereits erwähnt sind bei einem Natron Fußbad eher keine negativen Nebenwirkungen zu erwarten. Daher kann dieses Fußbad durchaus 3 – 4 mal pro Woche angewendet werden. Ihre benötigten Zutaten sind lediglich eine große Schüssel, Wasser und Natron. Oft wird auch ein Fußbad mit Backpulver als Ersatz angewendet.

  1. Füllen Sie die Schüssel mit ca. 2 Liter warmen Wasser auf. Die Temperatur sollte dabei ca. bei 37 Grad liegen. Zum Test können Sie ein Thermometer verwenden.
  2. Geben Sie ca. 3 Teelöffel Natron in das Wasser. Das Fußbad sollte einen pH-Wert von ca. 8 haben. Zum Test können Sie pH-Wert Teststreifen verwenden.
  3. Baden Sie Ihre Füße mindestens 30 Minuten in dem Bad. Gern können Sie dies auch bis zu 60 Minuten erweitern. Aber nicht länger.
  4. Nehmen Sie nun Ihre Füße aus dem Bad und trocknen Sie diese nur leicht ab. Besser ist es sogar sie direkt an der Luft trocknen zu lassen. Das Abspülen oder eincremen sollte Sie in diesem Fall vermeiden.