Fußbad mit Hausmitteln

Ein einfaches Fußbad mit Hausmitteln eignet sich besonders für ein spontanes Fußbad, zum Beispiel bei einer anstehenden Erkältung. Wir zeigen Ihnen nachfolgende die beliebtesten Fußbäder mit einfachen Hausmitteln.

Fußbad mit Hausmitteln
Ein Fußbad mit Hausmitteln kann einfach und schnell hergestellt werden.

Fußbäder sind beliebter denn je und je nach Zusatz, welchen Sie in das Fußbad geben, können Sie eine unterschiedliche Wirkung erzielen. Oftmals hat man die meisten Zusätze sogar bereits zu Hause, um sich ein einfaches und schnelles Fußbad vorzubereiten.

Für ein Fußbad mit Hausmitteln benötigen Sie lediglich eine einfache Plastikschüssel, in der beide Füße ausreichend Platz haben, warmes Wasser (ca. 35 – 41 Grad) und den jeweiligen Zusatz. Die Anwendungsdauer kann bei jedem Fußbad unterschiedlich sein.

Fußbad mit Hausmitteln: Unsere Empfehlung

Wir stellen Ihnen nachfolgend 4 Fußbäder vor, die Sie mit einfachen Hausmitteln selbst zu Hause zubereiten können. Alle Fußbäder sind bedenkenlos anwendbar und können jederzeit wiederholt werden. Lediglich bei Beschwerden sollten Sie eine Pause einlegen oder in schlimmeren Fällen, zum Beispiel bei Ausschlägen, einen Arzt aufsuchen.

Kernseife Fußbad bei Hornhaut und Nagelproblemen

Ein beliebtes Hausmittel für ein Fußbad ist Kernseife. Dafür schneidet man lediglich ein Stück der Kernseife ab und löst es in dem Fußbad auf. Dieses Fußbad eignet sich besonders für das Einweichen der Hornhaut, damit diese anschließend weicher ist und sanfter entfernt werden kann. Das Kernseife Fußbad sollte ca. 20 Minuten andauern.

Apfelessig Fußbad bei Schweißfüßen und Fußpilz

Wenn Sie Apfelessig im Haushalt haben, dann können Sie sich damit ein Fußbad zubereiten welches entzündungshemmend, antibakteriell, und pH-Wert regulierend wirkt. Aufgrund dieser Eigenschaften hilft das Apfelessig Fußbad sehr gut gegen Schweißfüße und Fußpilz. Empfohlen werden ca. 200ml Apfelessig und eine Temperatur von ca. 38 Grad. Das Fußbad kann gern 2-mal täglich für je 20 Minuten wiederholt werden.

Intex Pool Foot Bath - Poolzubehör - Pool Fußbad - 56 x 46 x 9 cm
Ideal zum Waschen Ihrer Füße, bevor Sie in Ihr Pool gehen - verhindert so, dass Sie Schmutz mit ins Wasser nehmen

Backpulver Fußbad für weiche Haut und gegen Fußgeruch

Backpulver ist ebenfalls ein gutes Hausmittel welchen Sie als Zusatz für ein Fußbad nutzen können. Backpulver enthält Natron, welches eine basische Wirkung hat und dafür sorgt das Gerüche neutralisiert werden und die Haut weich macht. Für das Fußbad mit Backpulver wird empfohlen ca. 3 Esslöffel in das Wasser zu geben und dann die Füße für ca. 15 Minuten darin zu baden. Anschließend kann das Backpulver zusammen mit Wasser zu einer Paste vermischt und auf den Füßen wie ein Peeling genutzt werden.

Ingwer Fußbad gegen kalte Füße und schlechte Durchblutung

Nicht selten wird ein Fußbad genutzt, um einfach nur die kalten Füße aufzuwärmen und für eine bessere Durchblutung zu sorgen. Dafür eignet sich am besten Ingwer. Ein ca. 4 Zentimeter großes wird kleingeschnitten oder zerrieben und dann in Wasser für ca. 20 Minuten gekocht. Der daraus entstandene Sud wird nun durch einen Sieb gegossen und dann dem Fußbadewasser hinzugefügt. Dieses einfache Hausmittel-Fußbad sorgt sofort für eine besser Durchblutung und wärmt Ihre Füße.

Fußbad mit Oliven- oder Teebaumöl

Öle befinden sich meist auch im Haushalt. Mit Olivenöl können Sie sich einfach und schnell ein eigens Fußbad herrichten. Dazu geben Sie ein paar Tropfen Oliven- oder auch Teebaumöl in das Wasser und baden dann Ihre Füße darin. Besonders das Teebaumöl Fußbad hat eine antibakterielle und entzündungshemmende Wirkung welches besonders bei Fußpilz und Schweißfüßen zu empfehlen ist.