Elektrolyse Fußbad

Das Elektrolyse Fußbad ist ein Detox Fußbad, welches meist bei Heilpraktikern, in Wellness-Zentren oder auch in Arztpraxen genutzt werden kann. Es ist aber auch möglich sich ein eigenes Gerät anzuschaffen.

Das Elektrolyse Fußbad dient zur sanften Entgiftung und Entschlackung des Körpers. Die Anwendung unterstützt den Körper dabei eine Übersäuerung, Toxine, Schlacken, Medikamentenrückstände, Feinstaub und Schwermetalle besser abzubauen.

Bei regelmäßiger Anwendung wird der Energiezustand der Zellen verbessert, der Zellstoffwechsel aktiviert und die Stoffwechselschlacken durch die Entgiftungsorgane wie Nieren, Lymphe, Darm und Haut besser ausgeschieden.

Hydrosana Fußelektrolysebad mit 3 Spulen Elektrolyse Fußbad Fußwanne
  • Hydrogalvanisches Fußbad, inklusive Wanne, 3 Spulen, 5 Wannenschonern und Messlöffel
  • Entspannt und reinigt
  • Einfaches und unkompliziertes Haushaltsgerät
  • Leicht in der Handhabung, angenehm in der Anwendung
Detox Ion Cleanser Galvano Set im ALU Servicekoffer Fußelektrolyse/Fußbad. Komplettset mit Spulen, Wanne, Salz und Schonern.
  • Ion-Cleanser Hydrogalvanotherapiegerät LZ-K603
  • 3 Ersatzkonverter (Ion-Arrays)
  • Bambus-Hüftwärmegurt mit Infrarottechnik
  • inkl. Wanne, 100 Schonern und 100 Gramm Aktivierungssalz
  • 3 Programme

Wie funktioniert das Elektrolyse Fußbad?

Elektrolyse Fußbad
Das Elektrolyse Fußbad dient zur sanften Entgiftung und Entschlackung.

Die Elektrolyse im Fußbad spaltet Wasser- und Salzmoleküle auf. Im Wasser entsteht eine hohe Konzentration an Hydroxid (OH-) und Natriumionen (Na+) sowie weitere basenbildenden Mineralstoffionen.

Der zwischen dem Wasser in der Wanne und dem Körperwasser entstehende osmotische Druck bewirkt, dass ein Teil dieser Ionen über einen Konzentrationsausgleich durch die Fußhaut in den Körper diffundiert. Freie Radikale werden entschärft, Schlacken, Säuren und Toxine neutralisiert, in Bewegung gebracht und somit ausleitbar gemacht.

Über einen weiteren osmotischen Prozess kann ein Teil dieser mobilisierten Schadstoffe während der Anwendung aus dem Körper ins Wasser diffundieren. Die ausgeleiteten Schadstoffe reagieren im Fußwasser untereinander und mit den im Wasser vorhanden Substanzen: Es kommt zu Verfärbungen und Schaumbildung.

Die Natriumionen wurden vom Körper an den Fehlstellen eingebaut und verbessern die Stoffwechselsituation der Zellen durch eine Reaktivierung der Natrium-Kalium-Pumpe. Die Ionenzufuhr verstärkt und beschleunigt den natürlichen Entgiftungsprozess des Körpers. Der Körper wird wieder in die Selbstregulation zurückgeführt.

So kann ein Elektrolyse Fußbad angewendet werden

Das Elektrolyse Fußbad kann meist in Arztpraxen, bei Heilpraktikern oder in Wellness-Zentren genutzt werden. Empfohlen wird meist eine wöchentliche Anwendung oder als Kur mit 12 Anwendungen unmittelbar nacheinander. Die Behandlung sollte nicht länger als 30 Minuten dauern. Anschließend ist ein einfaches Fußbad mit Wasser und ätherischen Ölen als Entspannung zu empfehlen.

Die Elektrolyse kann aber auch mit einem Fußbad zu Hause durchgeführt werden. Die Geräte dafür sind günstiger als man dies erwarten würde. Ein Gerät der Firma „Hydrosana“ ist beispielsweise schon ab 79,00 € zu bekommen. Von der Größe ähnelt das Gerät einer elektrischen Fußbadewanne. Die besondere Eigenschaft ist jedoch, dass diese Geräte Spulen enthalten, die die Elektrizität im Wasser erzeugen.

Ablauf des elektrolyse Fußbades:

  1. Stellen Sie das Gerät in einen trockenen Raum und an eine Position, in der Sie entspannt für 30 Minuten verweilen können.
  2. Füllen Sie das Fußbad mit Wasser auf. Meist ist dort eine Markierung eingezeichnet.
  3. Geben Sie nun 2 – 3 Gramm natriumarmes Salz in das Wasser und rühren Sie es etwas um, bis sich das Salz restlos aufgelöst hat.
  4. Geben Sie nun Ihre Füße in das Fußbad und entspannen Sie sich. Die meisten Geräte haben einen Timer der Sie erinnert, wenn das Fußbad beendet ist.
  5. Das sich das Wasser verfärbt, bleiben auch Rückstände auf Ihren Füßen zurück. Waschen Sie Ihre Füße daher sorgfältig und cremen Sie diese anschließend mit einer feuchtigkeitsspendenden Creme ein.

Positive Erfahrungsberichte des Elektrolyse Fußbad

Das Elektrolyse Fußbad hat eine Vielzahl positiver Eigenschaften und wirkt sich daher auf unterschiedliche Bereiche des Körpers aus. Nachfolgend finden Sie einige Beispiele und Symptome, die bereits erfolgreich mit der Elektrolyse behandelt wurden. Nicht überall konnte das Symptom oder die Krankheit gänzlich entfernt, aber zumindest deren Verschlechterung beziehungsweise Ausbreitung eingeschränkt oder deren Zustand verbessert werden.

  • Bluthochdruck
  • Hodenkrebs
  • Heuschnupfen
  • Akne
  • Zehenschmerzen
  • Knieschmerzen
  • Bronchitis
  • Gewichtsreduzierung
  • Adipositas
  • Gallensteine
  • Entschlackung
  • Migräne
  • Schwermetallvergiftung
  • Kopfschmerzen
  • Fibromyalgie
  • Diabetes

Was Sie zusätzlich zum Fußbad tun können

Das Elektrolyse Fußbad allein kann kein Wunder bewirken, wenn Sie nicht auch in anderen Bereichen auf Ihre Gesundheit achten. Achten Sie daher auch auf Ihre Ernährung und eine ausreichende Bewegung.

Zusätzlich zum Fußbad können Sie auch Detox Tees, Detox Pflaster und Detox Masken verwenden. Das Fußbad dürfte dabei jedoch die deutlich effektivste Methode sein. Bei Beschwerden sollten Sie zur Sicherheit immer einen Arzt aufsuchen und im Zweifel sich bereits vor der Anwendung erkundigen.