Fußbad mit Backpulver

Ein Fußbad mit Backpulver eignet sich besonders gut, um Hornhaut und lästige Hühneraugen an den Füßen loszuwerden. Das Backpulver wirkt wie ein natürliches Peeling. Es hilft abgestorbene Hautzellen zu entfernen und die Füße geschmeidig und glatt werden zu lassen.

Backpulver ist nicht nur in der Küche eine beliebte Zutat. Auch in einem Fußbad kann Backpulver eine ganz besondere Wirkung erzielen. Das Backpulver kann dabei sowohl direkt im Fußbad eingesetzt werden, aber auch anschließend zu einem Peeling angemischt werden.

Wie wirkt das Fußbad mit Backpulver?

Fußbad mit Backpulver
Ein Fußbad mit Backpulver hilft bei Hornhaut, Infektionen und zur Pflege der Füße.

So wie das Backpulver in der Küche dabei helfen soll, dass der Teig schön fluffig wird, hilft es in einem Fußbad dabei, dass die Hornhaut weich wird und sich dadurch besser entfernen lässt. Natürlich geschiet dies nicht ganz von allein. Das Backpulver Fußbad weicht die Füße nur auf und dann kann mit der Hilfe eines Bimsstein* die Hornhaut einfacher entfernt werden.

Backpulver enthält zudem Natron. Dadurch wird das Wasser im Fußbad basisch und Säuren können abgepuffert werden. Ein Backpulver Fußbad hilft daher auch bei Hühneraugen und kann bei anderen Infektionen helfen – wie zum Beispiel Fußpilz. Zudem wirkt ein 10 Minuten Fußbad sehr entspannend und die Füße fühlen sich danach schön glatt und geschmeidig an.

Notwendige Zutaten für das Backpulver Fußbad

Backpulver hat fast jeder im Haus. Wir empfehlen jedoch, dass Sie sich bei häufiger Anwendung einen größeren Vorrat aus größeren Packungen Backpulver anlegen. Bei amazon.de können Sie beispielsweise auch 1,5 kg Packungen* vom Backpulver kaufen.

Und so wird das Fußbad mit Backpulver vorbereitet:

  • Platzieren Sie eine Fußbadewanne an einem gemütlichen Ort
  • Geben Sie ca. 2 Liter warmes Wasser in die Schüssel
  • Pro Fußbad geben Sie jeweils 3 Esslöffel Backpulver hinzu
  • Platzieren Sie nun ca. 15 Minuten Ihre Füße in dem Fußbad
  • Anschließend können Sie Ihre Hornhaut mit einem Bimsstein entfernen
  • Cremen Sie die Füße nach der Behandlung mit einer fetthaltigen Creme ein

Das Fußbad kann rein theoretisch jeden Tag wiederholt werden. Achten Sie jedoch darauf, wie Ihre Füße reagieren. Wenn es sich unangenehm anfühlt, dann warten Sie lieber 2 – 3 Tage zwischen den Anwendungen.

Backpulver als Peeling verwenden

Nach dem Fußbad können Sie das Backpulver auch als Peeling verwenden. Mischen Sie dafür eine kleine Schüssel mit Wasser und Backpulver an, so dass sich daraus eine Paste von der Konsistenz ähnlich wie Zahnpasta ergibt. Diese Paste massieren Sie anschließend an den Stellen ein, die sehr stark von Hornhaut befallen sind. Das Backpulver wirkt nun wie eine Peeling und entfernt die abgestorbenen Hautteile. Zusätzlich können Sie aber trotzdem einen Bimsstein verwenden.