Motorrad Freisprecheinrichtung

Eine Motorrad Freisprecheinrichtung ist die ideale Lösung, wenn Sie beim Motorrad fahren telefonieren möchten. Aber nicht nur das Telefonieren ist darüber möglich. Auch das Sprechen mit Ihren Begleitern, Radio-Empfang, Navigations-Ansagen und Musik hören sind mit einer Freisprecheinrichtung für das Motorrad möglich. Um dies zu nutzen müssen Sie lediglich eine kleine Vorrichtung in Ihrem Helm platzieren. Die meisten Helme sind dafür vorbereitet. Nachfolgend finden Sie die Top 3 Geräte bei Amazon.

Bestseller (Werbung)
Veetop Motorrad Bluetooth Headset bis zu 3 Benutzer. 1er-Set Intercom
  • Komfort und Sicherheit: Mit unserer Motorrad Gegensprechanlage können Sie mit Ihrem Sozius...
  • Hohe Qualität und ergonomisches Design: Das Motorrad Intercom ist aus robustem Kunststoff und...
  • Super Klang und Ein-Taste-Kontrolle: Der Kopfhörer hat einen Super Stereo Klang. Die...
  • Einfache Installation: Durch hochwertiges Klettband und Klemme passt das Intercom zu jedem...
  • 100% GELD-ZURÜCK-GARANTIE: Falls Sie Schwierigkeiten bei der Installation oder Funktionen...

Diese Funktionen sollte eine Motorrad Freisprecheinrichtung erfüllen

Eine Motorrad Freisprecheinrichtung lässt sich für viele Zwecke einsetzen. So kann zum Beispiel das Navi über Bluetooth verbunden werden. Dann haben Sie die Ansagen des Gerätes direkt im Ohr und müssen weniger auf das Display schauen. Aber auch das Hören von Musik über das Smartphone oder Radio sind möglich. Und selbstverständlich sollte auch eine Kommunikation unter den Fahrern möglich sein, wenn Sie mit einer ganzen Truppe unterwegs sind und sich zwischendurch absprechen möchten. Dies ist teilweise mit bis zu 16 Teilnehmern je nach Gerät möglich. Die Funktionen unterteilen sich in folgende Bereiche:

FunktionBeschreibung
Kommunikation
  • mehrere Gesprächsteilnehmer
  • Absprachen während der Fahrt
  • Bis zu 16 Teilnehmer möglich
  • ähnlich wie ein Funkgerät
Telefonieren
  • Freisprechen über das Smartphone
  • Verbindung via Bluetooth
  • Anrufannahme per Knopfdruck
Musik hören
  • Verbindung zum Smartphone
  • meist etwas geringere Klangqualität
  • Empfang von Radiosendern (UKW)

Darauf sollten Sie beim Kauf einer Motorrad Freisprecheinrichtung achten

Wenn Sie sich im Internet etwas umgeschaut und nach einer Freisprecheinrichtung für das Motorrad gesucht haben, dann werden Sie einige Angebote gesehen und deutliche Preisunterschiede festgestellt haben. Was Sie wirklich benötigen entscheiden letztlich Ihre Anforderungen. Wenn Sie nun hin und wieder mal telefonieren wollen, so dürfte ein einfaches Modell reichen. Wollen Sie jedoch von vielseitigen Funktionen profitieren und eine gute Qualität erleben, dann schauen Sie eher im höherpreisigen Bereich. Grundsätzlich sind folgende Dinge wichtig:

Bluetooth Verbindung

Die Geräte verfügen meist alle über eine Bluetooth Verbindung. Darüber lassen sich dann die Geräte wie Smartphone und Navigation mit der Freisprecheinrichtung verbinden. Wir empfehlen Ihnen jedoch darauf zu achten, dass Sie sich ein Gerät mit Bluetooth 4.0 oder höher kaufen, um die besten Ergebnisse zu erhalten.

Telefonieren und Musik hören

Das Telefonieren und Musik hören wird eine der Hauptfunktionen sein, die Sie bei der Motorrad Freisprecheinrichtung nutzen werden. Wenn Sie Musik hören und ein Anruf geht ein, so deaktiviert Ihr Handy die Musik. Achten Sie jedoch darauf, dass Sie nicht gleichzeitig Ihr Handy und beispielsweise ein Tom-Tom Navi koppeln. Dann kann es sein, dass sich die Geräte gegenseitig stören.

Kommunikation in der Gruppe

Wenn Sie mit mehren Motorrad-Fahrern in einer Gruppe unterwegs sind, dann möchten Sie sicher auch mit diesen sprechen und das am besten mit allen gleichzeitig, quasi wie in einer Konferenz. Achten Sie beim Kauf daher darauf, dass Ihr gewähltes Gerät diese Funktion unterstützt. Einige Freisprecheinrichtungen erlauben eine Anzahl von bis zu 16 Gesprächsteilnehmern.

Rauschunterdrückung

Bei hohen Geschwindigkeiten und starkem Fahrtwind steigen auch die Umgebungsgeräusche. Das merkt man dann deutlich an der Klangqualität. Besonders für Ihren Gesprächspartner kann dies sehr unangenehm sein. Achten Sie beim Kauf daher darauf, ob die Freisprecheinrichtung über eine Rauschunterdrückung verfügt.

Reichweite

Ein wichtiger Aspekt ist ebenfalls die Reichweite. Zum einen betrifft das die Reichweite von dem Helm-Modul zu Ihrem Smartphone und anderseits die Reichweite zu den anderen Fahrern, wenn Sie in einer Gruppe unterwegs sind. Wenn Sie zum Beispiel mit Ihrem Motorrad zum Bäcker fahren und dort absteigen und in den Verkaufsraum gehen, sollte das Gespräch nicht abbrechen, wenn Sie Ihr Smartphone am Motorrad befestigt lassen. In der Regel werden hier bis zu 100 Meter unterstützt. Auch wenn Sie mit anderen Fahrern untereinander sprechen, so fahren Sie nicht immer Rad an Rad. Auch hierbei ist bei guten Geräten eine Distanz von bis zu 2.000 Meter möglich.

Wasserfestigkeit

Eigentlich sollte dies bei einer Motorrad Freisprecheinrichtung die logische Konsequenz sein, jedoch können nicht alle Geräte damit glänzen. Hierbei hilft es mal in die Kundenbewertungen zu schauen, ob die Wasserfestigkeit dabei mehrfach als Negativ angemerkt wird. Natürlich spielt dabei auch die Wahl des Helmes und die Handyhalterung am Motorrad eine wichtige Rolle.

Einfache Bedienung

Beim Motorrad fahren sollten Sie sich logischerweise auf die Straße konzentrieren und nicht durch eine komplizierte Bedienung abgelenkt werden. Von Haus aus sind die meisten Geräte daher schon für eine einfache Bedienung konzipiert. Aber dennoch gibt es Unterschiede.  Auch hierbei lohnt es sich einen Blick in die Kundenbewertungen zu werfen um zu schauen, was dort in Sachen Bedienbarkeit berichtet wird.

Akkulaufzeit

Das Modul in Ihrem Helm wird über einen Akku versorgt. Ihr Smartphone können Sie während der Fahrt auch an die Stromquelle des Motorrades anschließen. Das Helm-Modul sollte jedoch bei langen Fahrten eine gute Haltbarkeit haben. Die besten Freisprecheinrichtungen unterstützen Laufzeiten von bis zu 12 Stunden.