Auto Freisprecheinrichtung

Wer sich einen Neuwagen kauft, der hat meist eine fest eingebaute Freisprecheinrichtung in seinem Auto. Wer dies nicht hat, kann sich seine Freisprecheinrichtung für das Auto einfach nachrüsten. Vornweg ist zu erwähnen, dass kaum eines dieser Systeme gleichwertig gut ist, wie eine fest eingebaute Freisprechanlage. Wer aber hin und wieder mal telefonieren möchte und nicht beruflich darauf angewiesen ist, für den ist eine Bluetooth Freisprecheinrichtung genau die richtige Lösung.

Bestseller (Werbung)
SOAIY S32 Auto Kfz Bluetooth V4.1 Freisprecheinrichtung Freisprechanlage Car-Kit für Sonnenblende Automatische Abschaltung und Aktivierung möglich Musik GPS Unterstützung mit deutscher Sprachausgabe
  • [Benutzerfreundlich] Selbst zum Ein- und Ausschalten der Freisprecheinrichtung brauchen Sie...
  • MultiUse - gleichzeitige Verbindung mit zwei Mobiltelefonen möglich und auf beiden Geräten...
  • [einfache Sprachsteuerung mit Schulenglisch] Bei einem eingehenden Anruf klingelt das S32;...
  • Übertragung und Wiedergabe von Musik und GPS-Ansagen möglich; HD Voice-Mikrofon - für klare...
  • Sprechzeit bis zu 8 Stunden( Funktionszeit: ca. 22 Std.), Standbyzeit bis zu 700 Stunden....

Wer beim Telefonieren mit dem Handy am Steuer erwischt wird, muss mit einem Bußgeld von 40 € rechnen. Dieses Geld kann man aber deutlich besser investieren. Denn für 40 – 50 € können Sie schon eine Bluetooth Freisprecheinrichtung für das Auto bekommen. Die meisten dieser Systeme sind Akkubetrieben und werden einfach im Auto angeclipst, meist an die Sonnenblende.  Reicht der Strom einmal nicht, so kann die Freisprecheinrichtung direkt an den Zigarettenanzünder oder USB-Anschluss zum Aufladen abgehangen werden. Auch während des Ladens können Sie uneingeschränkt telefonieren.

Anschluss und Stromversorgung der Auto Freisprecheinrichtung

Die meisten Geräte kommen sehr lange ohne eine Stromversorgung aus. Teilweise können Sie bis zu 600 Stunden im Standby betrieben werden. Wenn das nicht reicht, wird das Gerät einfach an den Zigarettenanzünder, an den USB-Steckplatz oder an eine 12 Volt Dose angeschlossen. Das Kabel ist meist lang genug um die Freisprecheinrichtung dennoch an der Sonnenblende oder anderweitig zu platzieren. Auch während des Ladens kann weiterhin telefoniert werden.

Wer Sie die Qualität Ihrer Freisprecheinrichtung im Auto verbessern möchten, dann sollten Sie sich ein Gerät anschaffen, welches sich zusätzlich mit dem fest eingebauten Lautsprechersystem des Autos verbindet. Dies funktioniert entweder über eine Kabelverbindung oder Funk-Transmitter. Dazu wird einfach eine freie Sendefreuqeunz genutzt die dann wiederum am Autoradio eingestellt werden muss. Besonders auf Autobahnen, wo die Geräuschkulisse meist sehr hoch ist, hört sich so die Stimme des Gesprächspartners wesentlich klarer an. Bei der Ausgabe direkt über das Gerät kann es sich der Ton etwas dumpf oder blechernd anhören.

Was sollten Sie beim Kauf beachten?

Grundsätzlich können Sie beim Kauf einer Freisprecheinrichtung für das Auto nicht sonderlich viel falsch machen. Dennoch gibt es Qualitätsunterschiede und eine paar Punkte zu beachten. Besonders wichtig ist beispielsweise die Bedienbarkeit, den langes herumfummeln an dem Gerät lenkt Sie stark vom Straßenverkehr ab. Die Tasten sollten daher recht groß und intuitiv zu bedienen sein. Besonders dann, wenn Sie die Freisprecheinrichtung häufiger verwenden. Grundsätzlich gilt: Ein Anruf sollte ohne hinzusehen angenommen werden können.

Bei einigen Modellen kann es hin und wieder auch zu Rückkopplungen kommen. Besonders dann, wenn die Sprachausgabe über die Auto-Boxen erfolgt. Gute Geräte verfügen über eine digitale Schaltung die diese Störsignale herausfiltert und so für eine optimale Sprachqualität sorgt. Wir empfehlen daher ein Gerät aus der mittleren Preisklasse zwischen 40 und 60 €.